Nadja Henrich – NH Beratung und Coaching

Richtige Personalentscheidungen treffen

Assessment Center – ja oder nein?

Im Alltag von Organisationen kommt es vor, dass der Auswahlprozess, aus zeitlichen oder personellen Gründen, nur halbherzig ohne das gebotene Maß an Professionalität durchgeführt wird.

Zudem ist er oftmals zu einseitig konzeptioniert und besteht aus einem traditionellen Zweiklang: Sichtung der Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsgespräch.

Doch auch die Durchführung eines Assessment Centers (kurz: AC) birgt Risiken, derer Sie sich als Verantwortlicher bewusst sein sollten.

Zum einen ist es vergleichsweise aufwendig und teuer. Zum anderen ist ein AC eine zeitliche Momentaufnahme, bei dem sich gute Kandidaten in schlechter Tagesform präsentieren können. Umgekehrt gibt es Bewerber*innen, die sich unter den gegebenen

„Laborbedingungen“ bestens bewähren, danach im Arbeitsalltag jedoch nicht die gewünschte Leistung abliefern. Selbst das vermeintlich objektive Beobachtungsdesign in ACs wird von der subjektiven Wertung der teilnehmenden Beobachter verzerrt.

Assessment Center – ja oder nein? Ich unterstütze Sie bei der Auswahl der optimalen Auswahlmethode, um Ihre offenen Stellen bestmöglich zu besetzen – beginnend bei der Erstellung eines detaillierten Anforderungsprofils und einer daran anschließenden Konzeption des Auswahlprozesses. Selbstverständlich begleite ich Sie danach auch eng während des Auswahlprozesses – ob mit Assessment Center oder ohne – und gebe Ihnen konstruktives Feedback, damit Sie Ihre Bauchentscheidung objektivieren können.

WELCHE VORTEILE SIE ERWARTEN KÖNNEN:

R

Effizientere Stellenbesetzung

Die Wahl der passenden Methode nimmt erheblichen Einfluss auf die Qualität Ihres Auswahlprozesses und damit des Ergebnisses.

R

Zeit- und Kostenersparnisse

Wenn jeder einzelne Schritt im Auswahlprozess genau festgelegt ist, können Sie diesen ressourcenschonend durchführen.

R

Mehr Sicherheit im Auswahlprozess

Mehr Klarheit bezüglich der Auswahlmethode führt dazu, dass Sie von Beginn an alle Fäden in der Hand halten.

R

Professioneller Auftritt am Bewerbermarkt

Ein gut geführter Auswahlprozess führt zu positiver Resonanz bei Interessenten. Dies erhöht Ihre Attraktivität als Arbeitgeber und die Anzahl an eingehenden Bewerbungen.

SO UNTERSTÜTZE ICH SIE:

Nach intensiver Einarbeitung erhalten Sie von mir ein realistisches und detailliert ausgearbeitetes Anforderungsprofil für die Kandidat*innen.

Im Anschluss folgt die Konzeption des Auswahlprozesses, den ich auf Wunsch gerne mit begleite. Von denjenigen Bewerber*innen, die in die engere Auswahl kommen, erstelle ich mittels Potenzialanalyse ein fundiertes und objektives Persönlichkeitsprofil und führe wertschätzende Feedbackgespräche mit ihnen.

Danach erhalten Sie von mir einen Report inklusive ausführlicher Einzelauswertung. Am Ende des Prozesses folgt die Ergebnisbesprechung mit Ihnen als Auftraggeber, die klare Handlungsempfehlungen beinhaltet, welche Ihnen Sicherheit geben und die weitere Auswahl deutlich erleichtern.

DER ERSTE SCHRITT:

In einem kostenlosen und unverbindlichen Impulsgespräch zeige ich Ihnen in rund 30 Minuten auf, welche Faktoren Sie bei Personalentscheidungen berücksichtigen sollten.

Konkret erläutere ich Ihnen Ablauf, Vorteile und Möglichkeiten einer begleitenden Unterstützung durch mich als Expertin und der Einbindung einer Potenzialanalyse, gebe Ihnen Informationen zu Zeitschiene und Kosten und erläutere meine Erfahrungen anhand eines konkreten Praxisfalls.

Hierzu müssen Sie einfach dem Link weiter unten folgen und ein paar Fragen beantworten. Ich melde mich dann gerne sehr zeitnah bei Ihnen. Im Anschluss können Sie in Ruhe entscheiden, ob und in welchem Umfang Sie meine Unterstützung in Anspruch nehmen möchten.

Häufig gestellte fragen:

Sind die Ergebnisse verlässlich?

Ja, absolut. Das zeigt meine Erfahrung aus über 1.000 Profilen, die ich mit profilingvalues ausgewertet habe.

Die Testergebnisse sind objektiv und valide. Sollte es tatsächlich bei der Validität zu Ungenauigkeiten kommen, besteht die Möglichkeit einer erneuten Durchführung ohne Mehrkosten für Sie.

Wie lange dauert die Bearbeitung der Potenzialanalyse für den Bewerber?

Erfahrungsgemäß ist das Diagnoseverfahren bereits nach 20 bis 30 Minuten abgeschlossen.

Wie lange dauert der Prozess?

Wenn alle an einem Strang ziehen, ist die Potenzialanalyse mitsamt Ergebnisauswertung innerhalb von zwei bis vier Arbeitstagen abgeschlossen.

Spielen Bewerber*innen überhaupt mit?

Ja. Viele der Testteilnehmer sind im Nachgang regelrecht begeistert, da die Ergebnisse nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für sie selbst von großem Mehrwert sind.

Entscheidend ist, wie ihnen das Thema unternehmensseitig kommuniziert wird.

Was kostet mich das?

Das ist pauschal nicht zu beantworten. Jedoch stehen die Kosten in keinem Verhältnis zu denen, die eine Fehlentscheidung mit sich bringen würde.

Wofür helfen mir die Ergebnisse der Potenzialanalyse noch?

Die Testergebnisse bieten eine wertvolle Grundlage für das Onboarding, die weitere Personalentwicklung sowie die Führungsarbeit.

Zudem wirkt sich der Einsatz der Potenzialanalyse positiv auf die Arbeitgeberattraktivität aus, wie die Rückmeldungen von Teilnehmer*innen zeigen.

Müssen wir uns hierfür persönlich treffen?

Ein Assessment Center findet üblicherweise als Präsenzveranstaltung statt. Für die Potenzialanalyse ist ein Treffen grundsätzlich möglich, aber nicht notwendig.

Fast alle Feedbackgespräche und Ergebnisbesprechungen können zeit- und ressourcenschonend per Videocall stattfinden.

Über die Vielfalt der Übungen und der Länge bietet das AC doch viel mehr Möglichkeiten, Kandidat*innen besser kennenzulernen?

Nur bedingt! Natürlich können Sie unter Einbindung des ACs hilfreiche Informationen zu Bewerbern gewinnen. Allerdings sind die zeitlichen Ressourcen und Kosten immens hoch, ein AC durchzuführen. Zudem finden AC unter Laborbedingungen statt und stellen eine zeitliche Momentaufnahme dar. Mit profilingvalues erhalten Sie in Kürze ein sehr präzises Bild zu Kandidaten, das auch die momentane Lebensphase des Teilnehmers berücksichtigt. Parallel sind Kosten und Aufwand deutlich niedriger.

Wie können wir zu der richtigen Auswahlmethode kommen?

Gemeinsam und mit meiner Unterstützung! Nachdem wir die Stelle, Ihre Bewerberlage sowie Ihre Anforderungen und Wünsche analysiert haben, finden wir die für Sie passenden Auswahlmethoden, um zu einer möglichst treffsicheren Entscheidung zu kommen. Ich stehe Ihnen beratend zur Seite.